Ausflug des Museumsvereins Dachau
nach Lauingen und Günzburg in 2016, Vorschau auf 2017

Im Juni 2016 waren die schwäbischen Städtchen Lauingen und Günzburg das Ziel des Ausflugs. Im Lauinger Ortsteil Faimingen wartete im römischen teilrestaurierten Apollo-Grannus-Tempel eine interessante Führung auf uns. Anschließend konnte man auf eigene Faust Lauingen entdecken, und viele nutzten die Gelegenheit dazu, an die Donau oder zum Mittagessen zu gehen. Anschließend fuhren wir weiter nach Günzburg zur Stadtführung. Die von Dominikus Zimmermann ausgestattete Kirche und die malerische Altstadt mit den schön restaurierten Häusern und den blühenden Rosenstöcken im Eingangsbereich beeindruckten sehr. Das Guntiafest erweckte zusätzliches Interesse, war aber eher ein Jahrmarkt. Fröhlich plaudernd beendeten wir die Schwabenfahrt mit Abendessen und Heimfahrt.

2017: Ausflug nach Ansbach

Orangerie Ansbach 01

2017 findet der Ausflug zum 30. Mal statt. Da sollte es ein besonderes Ziel sein. So entschieden wir uns für das mittelfränkische Ansbach. Am 2. Juli geht's wieder um 8 Uhr los. Wer fit für eine Stadtführung ist, hat dazu gleich vormittags die Möglichkeit.

Residenz Ansbach 01

Im Hof der Residenz könnte man alternativ der großen Feldmusik der Rokoko-Festspiele lauschen. Die markgräfliche Residenz selbst lädt zur Besichtigung ein. Wer Fayencen mag, darf hier die berühmten Ansbacher nicht versäumen. Wer dann noch mal ein Museum anschauen möchte, kann Kaspar Hauser im Markgrafenmuseum besuchen. Ab 14 Uhr ist im Hofgarten die "Gartenlust" der Rokoko-Festspiele angesagt, zu der man bis 16 Uhr je nach Belieben dazukommt. Für die Teilnehmer, die nicht weit gehen möchten, ideal. Ein besonderer Höhepunkt des Heimatvereins Ansbachs, das man sich unbedingt ansehen sollte. Tänze, Falkner-Vorführungen und weitere Belustigungen sind zu sehen. Residenz und Hofgarten liegen nah beieinander und werden direkt mit unserem Bus angefahren. Den Abschluss wird wieder ein gemeinsames Abendessen bilden, bevor es zurück geht nach Dachau.

Mehr zu Ansbach hier.

Anmeldung bei Barbara Köhler, babskoehler at yahoo punkt de, oder in der Geschäftsstelle des Museumsvereins Dachau.